„Und wir Luxemburgerinnen haben immer gesagt: Wir kommen noch heim!“ Die Luxemburgerin Madeleine Weis-Bauler als Zeitzeugin

535

Die Luxemburger Künstlerin und Widerstandskämpferin Madeleine Weis-Bauler wurde u.a. für ihr Mitgliedschaft bei den „Luxemburger Freiheitskämpfern“ (L.F.K.) inhaftiert und in die Konzentrationslager Ravensbrück und Bergen-Belsen deportiert. In späteren Jahren entdeckte sie die Malerei und fertigte zahlreiche Landschaften und Stillleben. 2002 schrieb Madeleine Weis-Bauler ihre Autobiographie „Aus einem anderen Leben“. Der Vortrag wird einen Einblick gewähren in das außergewöhnliche Leben und umfassende Schaffen der Künstlerin und Resistenzlerin.

Dauer: ca. 2 Stunden

Kosten: je nach Aufwand und Teilnehmerinnen