„Ich ließ mir schnell mein ganzes Sündenregister durch den Kopf gehen…“ Das Tagebuch der Luxemburgerin Marie Brix-Kopp

536

Dieses Tagebuch hat die Luxemburgerin Marie Brix-Kopp kurz nach ihrer Befreiung aus dem KZ-Ravensbrück in Schweden geschrieben. Neben einer ausführlichen Darstellung ihrer Widerstandsaktivitäten, der Verhaftung und ihrer Gefangenschaft in Ravensbrück, berichtet sie auch von ihrer Evakuierung durch das Internationale, Schwedische und Dänische Rote Kreuz nach Schweden. Dieser Ausschnitt behandelt ihren Aufenthalt dort mit etwa 80 weiteren Luxemburger Frauen. In Kürze werden hier weitere Ausschnitte vorgestellt sowie ihre Biographie.